andreas

Andreas Liebert live am Fr. 22.11.19 ab 20 Uhr

Andreas Liebert ist ein chamäleonartiger Textdichter, der durch geschickt eingesetzter Akustikgitarre und sparsamer Elektronik eine musikalische Zeitlosigkeit erschafft, die sich den ungleichen Lebensabschnitten anpasst und den Beobachtungen zu fassen versucht. Andreas Liebert aus Lübeck ist untypisch, wirkt aus der Zeit gefallen und ist getrieben durch Erkenntnisse.

Das INTRO Magazin, schrieb über ihn in deren Heimspielrubrik:
„Mit deutschen Singer/Songwriter-Jungs habe ich zwar nicht mehr viel am Hut, ich bin aber noch nicht zu vernagelt, um Andreas Lieberts Talent als Musiker nicht zu erkennen. ClickClickDecker nicht unähnlich, mischt er geschickt Akustikgitarren mit sparsamer Elektronik und schafft so einen Sound, der gleichermaßen kontemplativ, wie treibend wirkt. “

Hutkonzert

Mehr Infos ...
ok

O.K. Kuper LIVE am Sa. 23.11.19 ab 20 Uhr

Huntlosen. Huntbegraben. Eine Scheune im Hinterland. Die alten Scheiben sind blind, Gott sei Dank nicht taub. Nicht gut reinzuschauen, doch wirklich: Man hört, was rauskommt.
 
Das Schlagzeug war mal Enzo Ferraris Metronom, der Typ links kramt in einem Schiffscontainer voller Gitarrenriffs und über die Abschaffung der Soli diskutiert hier niemand. Der Lange in der Mitte singt deutsche Lyrik. Mal geschmeidig wie Kaschmir, mal kratzbürstig wie dein Angora-Unterhemd an kalten Tagen. Und jetzt schreit der Bass: Los geht’s, Jungs!
 
Die Vier sind o.k.kuper und legen nun ihr Debütalbum vor. „Midori no hi“: 14 Stücke, an denen die Jungs seit Jahren feilen und schrauben in dieser Scheune unweit von Oldenburg. Der Klaus, der Olav, Andreas und Hendrik waren damals bestimmt die Dorfrocker, heute verschweißen sie Indie mit kantigem Pop und der Funkenflug brennt Melodien in deine Haut. Das ist kein billiges Starterpaket. „Midori no hi“ ist ausgereift wie ein Alterswerk, glasklar im Sound und mit Texten, bei denen man besser ein zweites Mal hinhört.
 
Was sind das für Freaks? Oder sind’s Beamte, die selbstverständlich nicht ficken sagen, Hotelgutscheine bunkern, an Glaubensfragen verzweifeln, sich heilen mit Farbtherapie und an japanischen Feiertagen gemeinsam mit Frau Lu gern mal ein Bier mehr trinken.
 
Eigentlich genau wie wir. Die Kollegen von o.k.kuper sind nicht exaltiert, sind unprätentiös. Kein Pathos, der dich ankotzt. Übers platte Land geht’s eben nur geradeaus. Der Sound von Bass, Gitarren und Schlagzeug hat lange Wurzeln in der Rock- und Pophistorie, ist auch ohne digitale Spielereien auf der Höhe der Zeit. Geht das? Kann deutsche Musik dieser Tage hip sein, cool sein, Relevanz besitzen, ohne aus Berlin zu kommen? Berlin…ach Gottchen… hier und jetzt kommt Oldenburg!
 
Und Huntlosen. Nur sieben Kilometer bis Großenkneten. Zwischen Moor und Heide begann dort schon einmal ein Stückchen deutscher Musikgeschichte. Ya ya!
 
Support: Mansfieldband (Kopenhagen)
VVK unter: https://ticket2go.de/#!/event/1797
AK: 10€
Mehr Infos ...
spielreflex

Spielreflex – Die offene Improtheater Bühne am 26.11.19 ab 20 Uhr

Die offene Improtheater-Bühne jeden letzten Dienstag im Monat.

Bei der offenen Bühne Spielreflex erhalten alle die Gelegenheit, auf die Bühne zu kommen. Wer Bock auf Improtheater hat, kann hier mitmachen.
Die einzige Voraussetzung ist Spaß am Spiel.
Alle sind eingeladen, niemand wird gezwungen.
Eintritt: 4€+Selbsteinschätzung
Veranstaltet von Team Spielreflex

Mehr Infos ...
freak-out-nov

Freak Out Disco – NDW und andere 80-er am 27.11.19 ab 18 Uhr

Am 27.11.2019 findet wieder die beliebte Veranstaltung der Freizeit- und Begegnungsstätte KIEK-IN der SELAM-Lebenshilfe statt. Ein Tanzvergnügen für alle Menschen direkt im Herzen von Oldenburg. Dieses Mal steht die Freak Out Disco unter dem musikalischem Motto NDW und andere 80-er.
Gemeinsam mit der „Flänzburch“ wird hier ein Angebot für die Stadt geschaffen, welches im Sinne der Inklusion das selbstverständliche und gleichberechtigte Miteinander aller Menschen praktisch umsetzen möchte. Mit der Flänzburch wurde eine der angesagtesten Bars und zugleich barrierefreie Lokalität in Oldenburg als Partner für das gemeinsame Projekt gewonnen, mit dem Ziel, die „Freak-Out-Disco“ zu einer Abendveranstaltung mit Szenecharakter zu gestalten. Als Kooperationsprojekt wird dem besonderen Programm endlich der Rahmen gegeben, der bislang trotz vieler Bemühungen nicht realisierbar war: ein heimeliger Ort der zum Verweilen einlädt, aber gleichzeitig auch die Atmosphäre einer angesagten Party-Location schafft.

Eintritt: 1€

Weitere Informationen unter:
kiekin@selam-lebenshilfe.de

Mehr Infos ...
jettes

Jettes live am Do. 28.11.19 ab 20 Uhr

Im seltensten – und besten – Fall, findet man Gleichgesinnte, nimmt das Erlebte, gießt es in Textform über eine Hand voll verhallter, schroffer Gitarrenpopsongs, bannt diese auf Tonträger und steht am Ende mit einer Band da:
JETTES – eine platonische Fernbeziehung zwischen Gurr’s Laura Lee und Melody Connor, die sich in Songform materalisierte, als Connor von Seattle nach Berlin zog. Auf Lauras Couch gestrandet, fingen die beiden an grungy Rocksongs über Flugzeugentführungen, vergangene Jugendlieben und unwirkliche Gallerieeröffnungen zu schreiben.
– HUTKONZERT-

Mehr Infos ...